PolitikBasis

Kommentarblog zu den Systemnachrichten

Schanzenfest 2009 – Ausschreitungen seitens der Polizei

gepostet von PolitikBasisam 5 - Juli - 2009 -10 KOMMENTARE-  Share/Bookmark

schanzenfestUm erneut ihre Daseinsberechtigung zu unterstreichen, und im Wahljahr 2009 mehr oder weniger unterschwellig vor der ominösen Gefahr von “Links” zu warnen, ist es am gestrigen Abend erneut zu Ausschreitungen seitens der Polizei gekommen. Wie bereits dem dem G8-Gipfel und der 1.Mai Demonstration üblich, wurde provoziert, diesmal aber ohne Einsatz von “Agent Provokateuren”. Zumindest ist keiner bis jetzt offiziell bestätigt. Noch nicht.
Die Einsatzkräfte “begnügten” sich mit einem unangemessen marzialischen Auftreten, und dem unnötigen Einsatz von Wasserwerfern gegen unbeteiligte Passanten und Gäste der ansässigen Gastronomien – so Augenzeugenberichte. Daß das nicht zur besonderen Zustimmung und Kooperation seitens der Gäste sorgte, dürfte sich von selbst erklären.
Da auch von der Presse aus das Schanzenfest mit ihrer Tradition einer anschließenden Keilerei ihren festen Termin hat, mußte nachgeholfen werden. Die Bilder von brennenden Objekten und bürgerkriegsähnlichen Zuständen sind sehnlichst erwartet worden. Aber nicht nur von den Medien, auch die brennende Seele der Mittelschicht – beim Kampf gegen “Links” -, versteckt und tönend vom sicheren Sofa aus, möchte sich alle Jahre wieder als Retter und Bewahrer imaginärer Werte profilieren. Morgen beklagen sie wieder still und leise die Ungerechtigkeiten bei der Beseitigung von Steuerschlupflöchern.

Aber Gottseidank, für alles ist genug dabei um ein positives Fazit zu ziehen:
Die eingesetzten Polizisten und Politessen können sich über ein ordentlichen Zuschlag freuen,
die Versicherungen über Arbeit für ihre Sachbearbeiter, und die Presse über auflagenstarke Headlines und die etablierten Parteien haben mit den willigen, instrumentalisierte Krakelern aus den eigenen Reihen wieder etwas gegen “links”. Was auch immer das sein mag.

Fotos und Augenzeugenberichte

VN:F [1.9.6_1107]
Artikel bewerten:
Rating: 6.7/10 (30 votes cast)
Schanzenfest 2009 - Ausschreitungen seitens der Polizei, 6.7 out of 10 based on 30 ratings

Related posts:

  1. Zeit Bilanz zu ziehen: Große Koalition 2005 – 2009
  2. Nicht vergessen: Demo 12. Juni 2010
    in Berlin und Stuttgart!
  3. Wahlkampf 2009 – Das TV-Duell das keines ist
  4. Wahl 2009 und die Manipulation des Wahlkampfes mittels Statistik
  5. Bye bye Occupy

10 Kommentare zu “Schanzenfest 2009 – Ausschreitungen seitens der Polizei”

  1. Markus sagt:

    Da hier auf meinen Bericht verlinkt wird, möchte ich diesen Artikel hier kurz kommentieren: ich halte die Formulierung “Erneute Ausschreitungen Seitens der Polizei” für zu einseitig. Sie sugeriert, daß auf Seiten der Linksautonomen nur nette, junge Leute unterwegs waren. Das ist natürlich nicht richtig. Ich kann aber von einer Staatsmacht erwarten, daß sie besonnener reagiert, als pubertierende, verblendete Jünglinge, die nicht wissen, wohin mit ihren Testosteron. Von daher verurteile ich den Polizeieinsatz tatsächlich auf’s Schärfste, ohne die seit Tagen andauernden Aktionen Autonomer gutheißen zu wollen.

  2. augenzeuge sagt:

    Ich war auf diesem Fest und bin entsetzt wie die Polizei in die Menge gestürmt ist. Das war Training für die ,die hatten Spaß dran.
    Auch Leute zu beschimpfen und Prügel anzudrohen, gehört für mich nicht zu den Aufgaben der Polizei.Leider verhielten sich viele Linke auch nicht vorbildlich aber die Wut auf die Polizei ,ist nach diesem Einsatz für mich verständlicher geworden.

  3. Dennis Diehl sagt:

    Ich war ebenfalls gestern auf dem Schanzenfest.
    Die Polizei ist um kurz vor 22:0 Uhr ohne Vorwarnung und ersichtlichen Grund auf die fröhlich feiernde Menge vor der Roten Flora los gestürmt.
    Erst nach dieser Attacke der Polizei haben die Krawalle begonnen.
    Was die Bullen sich dieses Jahr raus genommen haben, gehört aufs schärfte Verurteilt. Sie haben für Ordnung zu sorgen. Ok. Und die Linken haben sich auch nicht unbedingt vorbildlich verhalten. Aber die Bullen sind auch auf völlig unbeteiligte und vor Allem auch gegen die Presse sehr gewalttätig vor gegangen.
    Jedes mal wenn meine Freunde und ich versucht haben, aus dem Gefahrenbereich heraus zu kommen, wurden wir von den Polizeikräften immer wieder in Richtung der Wasserwerfer gestossen.
    Selbst auf dem Weg zum Kiez wurden wir vorher abgefangen und wieder Richtung Rote Flora geschickt.
    Dieses Verhalten hat in meinen Augen nichts damit zu tun für Ruhe und Ordnung zu sorgen.
    Die Polizei hat meiner Meinung nach die Krawalle angefangen und war auch auf nichts anderes aus. Die wollten das so.
    Häten sie sich einfach zurück gehalten und uns feiern lassen, dann wären die Krawalle bestimmt erst später los gegangen und auch bei weitem nicht so schlimm gewesen.

  4. augenzeuge 2 sagt:

    ich war zum ersten mal auf diesem fest und es hat “bis zum einsatz” richtig spass gemacht! es wurde super musik gespielt, die leute waren gut drauf, es gab keinen stress unter den gästen/besuchern! gegen 22 uhr kamen dann die wasserwerfer in die strasse eingefahren und drohten mit lauten ansagen – erst dann fielen die ersten flaschen. soein verhalten möchte ich nicht unterstützen! aber wäre die polizei nicht grundlos eingerollt, bin ich der meinung, wäre nichts passiert! schade um die party…

  5. adam sagt:

    Schanzenfest 2009 eskaliert brennende Polizeiwagen Barrikaden Molotowcocktails

    Es war eine friedliche Feier. Um die 12000 Menschen waren am essen trinken und tanzen. Es gab alles was eine schöne Feier ausmacht. Bis Einzelne Polizeibeamte sich mit ebenfalls wenigen Provokateuren Auseinandersetzungen lieferten, Grund war das die Polizei mit den schwären Wasserwerferfahrzeugen, mit hohe Geschwindigkeit ,das Abbauen der Bühne drängten viele mussten zu Seite springen, sonst wären sie überfahren . Eine Flasche flog von der Bühne, die am abbauen war
    kurz darauf nahmen die beamten cs gas und sprühten es in die menge, gleichzeitig die Wasserwerfer,die feiernden Schrein “Bullen raus”, und paar schmeißen Flaschen ,die Polizei reagierte sehr aggressiv und schoss weiter mit den Wasserwerfer wild in die Menge, ob man beteiligt war oder nicht.
    Ganz schanzenvirtel wurde abgesperrt mit vielen die nur feiern wollten,die Hundertschaften wurden immer Aggressiver und sperrten die Roteflora ab ,da ist es eskaliert .Flaschen und Knallkörper sind von ein Dach gegenüber der Flora geworfen worden
    viele Verletzte auf beider Seiten. Auf den Strassen Brennende Barrikaden mit Müll, ein Polizeiwagen und parkende Autos wurden angezündet.
    die Straßen sind voll mit Glassplitter und Müll
    das ist die Bilanz von Schanzenfest 2009

    adam ouassim

  6. eisenschlumpf sagt:

    so hatte ich es am 1. mai auch in ulm erlebt. die linken pöbelten, es flogem steine und flaschen – aber anstatt die grüne infanterie zurück zu nehmen, hat man den schwarzen bullenblock vorne hingestellt und ohne jegliche vorwarung mit wasserwerfern und schlagstöcken die anderen demonstranten, die dem nazigesindel zeigen wollten, dass sie nichts in ulm verloren haben, durch die strassen getrieben.

    deeskalation sieht anders aus meine herren einsatzleiter… oder will man nur darüber hinwegtäuschen, daß man die lage anders nicht unter kontrolle bekommt – was ein armutszeugnis für die polizei an sich wäre.

    es ist die aufgabe der polizei für recht und ordnung zu sorgen… aber nicht auf kosten des rechts und der freiheit der bürger.

  7. simsalabim sagt:

    die Polizei mit Wasserwerfern die Stimmung angeheizt hat. Erinnert mich an die Landtagswahl in Niedersachsen 1986 als Albrecht beinahe die Wahl verloren hat. Bei der Demo in Brokdorf stand neben mir ein ziviler Polizist, der in sein WalkieTalkie sagte, “wenn es bis halb eins ruhig bleibt, müssen wir die Kassette rausholen”.(und es war völlig friedlich…) Punkt halb eins kam der Wasserwerfer aus dem Kraftwerk, es gab die gewünschten Krawallbilder und Albrecht gewann, trotz Tschernobyl im April, im Juni die Landtagswahl. Geht ja auch bei dieser Wahl um die Entscheidungen zur Atompolitik. Da holt man schon mal gerne bewährte Kräfte aus Bayern, die wissen wie man Wahlen entscheidet. Also zum Trost, ihr hattet praktisch keine Chance friedlich zu bleiben.

  8. Borsti sagt:

    Tcha Leute willkommen in der wirklichkeit. Die Polizisten mal freundlcih ausgedrückt sind in Hamburg zu 90 Prozent immer so auch enn ma nnichts macht. Man ist nicht mehr in der Lage auf eine zivilisieten Ebene sich mit diesen Menschen zu unterhalten. Das sind Tiere. Kein Wunder wenn die Menscehn, besonders die Jugendliche so ein Hass auf diese Tiere haben.

  9. Felix sagt:

    ich möchte einfach nur mal hierrauf verlinken

    http://www.taz.de/regional/nord/hamburg/artikel/1/feier-endet-mit-schaedelbruch/

    und ich war auch dabei: nach dem angriff auf die wache, bei dem ein paar scheiben kaputt gingen – mehr nicht (hat man bisher jugendliche, die dem nachbarn die scheibe eingeworfen haben mit wasserwerfern und mehreren tausend beamten aus der gesamten brd verfolgt???)

    flüchteten die leute als die polizei kam. doch die polizei stand erstmal 10min an einer kreuzung und sammelte sich. da hätten die, die die scheiben eingeworfen haben schon längst in der ubahn sitzen können oder sonst über alle berge sein. es war also eine reine farce.

  10. [...] Die PolitikBasis wird natürlich wieder mit von der Partie sein und live direkt vor Ort berichten. Was werden wir nur wieder alles erleben? Etwa wieder den Einsatz von Agent Provokateurs wie 2007 in Heiligendamm sowie die (anzunehmenden) unzähligen Male zuvor und danach, die nicht aufgedeckt wurden und immer im Heimlichen passierten und auch immer wieder passieren könnten, oder wieder üble Provokationen wie damals im Schanzenviertel? [...]

Kommentieren

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Entertainment


      zum Artikel »
  • Aktuell

    • zum Artikel » zum Artikel » zum Artikel »
  • Potzblitz!

    • Keine Ereignisse vorhanden
  • PolitikBasis - Wissen

      zum Artikel »
  • Kolumnen

      zum Artikel » zum Artikel »
  • Anzeige

  • Meta

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Add to Technorati Favorites Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis RSS Verzeichnis Political Blogs - BlogCatalog Blog Directory Blog Verzeichnis und Webkatalog Blogverzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis kostenloser Counter