PolitikBasis

Kommentarblog zu den Systemnachrichten

Orphan – Das Waisenkind (Movie)

gepostet von PolitikBasisam 20 - Februar - 2010 -KOMMENTAR+-  Share/Bookmark

PolitikBasis | Amazon | Orphan - Das Waisenkind

VN:F [1.9.6_1107]
Ihre Meinung (mit der Maus über die Sterne ziehen):
Rating: 7.6/10 (7 votes cast)
Jaja, das kennt man schon: kleine Satansbraten die mit ihren boshaften Intrigen andere schier in den Wahnsinn treiben können. Das Omen, Joshua und Kinder des Zorns heißen die Filme und stehen für eine üble, fleischgewordene Art pädagogischer Fehltritte, bei denen Hopfen und Malz einfach verloren ist.

Genau dort ist auch Orphan – Das Waisenkind vom Regisseur Jaume Collet-Serra anzusiedeln. Mehr Thriller als Horror, obwohl der Film zu Beginn recht heftig anfängt, bezieht er seine Spannung nicht durch Metzelorgien, sondern durch die Verwirrspiele einer adoptierten Neunjährigen namens Esther (Isabelle Fuhrman), welche sie immer wieder zwischen dem Ehepaar Coleman, genauer gesagt Kate (Vera Farmiga) und John Coleman (Peter Sarsgaard), anzuzetteln vermag.

Dabei hätte alles so schön werden können. Endlich sind die Beiden bereit ein Kind zu adoptieren, nachdem Kates letzte Schwangerschaft schief ging, und sie ihr Kind bei der Geburt verlor. Beruflich erfolgreich zwar steht das Pärchen im Leben, ein paar dunkle Schatten in der Vergangenheit jedoch verdüstern die Idylle, und sorgen im Verlauf des Films, als Nebenplot, auch noch zusätzlich für das eine oder anderer Haareraufen beim Zuschauer. Das Waisenkind Esther versteht es nämlich ganz vorzüglich Personen gegeneinander auszuspielen.

Ganz angetan sind Kate und John an jenem Tag im Waisenhaus. Intelligent und feinsinnig kommt Esther daher und schleicht sich in die Herzen ihrer zukünftigen Eltern. In ihrem neuen Zuhause angekommen, vereinnahmte sie schnell noch die kleine taubstumme Tochter Maxine, genannt Max (Aryana Engineer), und hat ab diesem Zeitpunkt die Zügel fest in der Hand. Beeindruckend ist die schauspielerische Leistung der achtjährigen Aryana Engineer. Ist sie der heimliche Star des Films? Egal, ihre wichtige Rolle trägt sie zumindest mit Bravour.
Zur unfreiwilligen Komik kommt es bei Esthers ersten Schultag, beim Betreten der Klasse: ihre Andersartigkeit wird Ziel des Spottes, und ihr anschließend strafender Blick ist so bemerkenswert, dass ihr tatsächlich Verständnis für ihren Groll gegenüber der Schulkameradin entgegengebracht wird. Da verzeiht man ihr schon eher das rüde Vorgehen wenn es um die anschließende Rache geht :).
Ihren neuen Bruder (James Bennett) wickelt Esther jedoch nicht so leicht um den Finger. Ihm wird schnell klar, dass mit seiner Schwester etwas nicht stimmt, zumal die negativen Ereignisse sich anfangen zu häufen. Er gehört also “anders” auf Esthers Linie gebracht, als einfach durch gutes Zureden. Und so verdichten sich im Verlauf des Films die Intrigen, denn die Verschleierung der Wahrheit ihrer Herkunft, muss Esther durch immer extremere Handlungen aufrecht erhalten.
Und so steuert nach rund 120 min. alles auf einen in Gewaltexzessen mündenden Showdown hinaus.
Ja wer hätte das gedacht? :)

Der Film zieht seine Spannung überwiegend aus der Zutat, dass einer der Hauptdarsteller weiß, dass etwas nicht mit rechten Dingen zu geht, und mit ihm der Zuschauer. Eine andere Fraktion, in diesem Fall Kates Ehemann, wird andererseits in Unkenntnis gelassen, und zweifelt immer wieder die Richtigkeit des scheinbar Offensichtlichen an. Schlimmer noch, die wissenden Personen werden als psychisch labil oder Ähnliches dargestellt. Und damit beginnt der eigentliche Kampf, nämlich der um die Überzeugung. Dass es dabei zu Kollateralschäden kommt ist unabdingbar, was Peter Sarsgaard alias John Coleman (als Kates Ehemann) auch im späteren Verlauf am eigenen Leib zu spüren bekommt. Doch bevor wir zuviel erzählen kommen wir lieber schon zum Fazit.


Fazit:
Orphan – Das Waisenkind hat eine dichte Story die spannend inszeniert ist. Es ist keine Low-Budget Produktion, sondern gehobene Mittelklasse, die eine interessante und logische Aufklärung der Vorgänge in Petto hat. Das Setting ist durchweg düster, ebenso die dazu passende Filmmusik. Gute Schauspieler, allen vorweg Isabelle Fuhrman als Horrorkid wissen zu überzeugen. Sehenswert!

Wertung: 7.0/10


Orphan – Das Waisenkind
Darsteller: Vera Farmiga, Peter Sarsgaard, Isabelle Fuhrman, CCH Pounder, Jimmy Bennett, Margo Martindale, Karel Roden, Aryana Engineer
Regie: Jaume Collet-Serra – Drehbuch: David Leslie Johnson – Kamera: Jeff Cutter
Musik: John Ottman – Schnitt: Tim Alverson
USA / 2009 – circa 122 Minuten


Preis: 0
 


VN:F [1.9.6_1107]
Artikel bewerten:
Rating: 7.7/10 (3 votes cast)
Orphan - Das Waisenkind (Movie), 7.7 out of 10 based on 3 ratings

Related posts:

  1. Transformers 2 – Die Rache (Movie)
  2. 127 Hours (Movie)
  3. True Grit (Movie)
  4. Shutter Island (Movie)
  5. Apocalypto (Movie)

Kommentieren

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Entertainment


      zum Artikel »
  • Aktuell

    • zum Artikel » zum Artikel » zum Artikel »
  • Potzblitz!

    • Keine Ereignisse vorhanden
  • PolitikBasis - Wissen

      zum Artikel »
  • Kolumnen

      zum Artikel » zum Artikel »
  • Anzeige

  • Meta

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Add to Technorati Favorites Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis RSS Verzeichnis Political Blogs - BlogCatalog Blog Directory Blog Verzeichnis und Webkatalog Blogverzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis kostenloser Counter