PolitikBasis

Kommentarblog zu den Systemnachrichten

Ein kurzes Wort nur zu T. Sarrazin…

gepostet von PolitikBasisam 27 - August - 2010 -3 KOMMENTARE-  Share/Bookmark

Sarrazin faselt derzeit wieder verstärkt etwas von Nationalstaatlichkeit, während er in einem global operierenden Geldhaus sitzt, das sein Einnahmen und Renditen gerade aus den bestehenden globalen Verhältnismäßigkeiten generiert.
Das ist in etwa so konsistent, wie Sarha Wagenkenecht empört vorzuwerfen sie dürfe keinen Hummer essen weil sie etwas gegen Armut hat.

Die Sarrazin-Verehrer sollen mal das Brett vom Kopf nehmen als sich in allzu blinder Hingabe zu ihrem neuen Heilland zu verlieren. Sarrazin hat keine Bibel geschrieben sondern schürt zum Zwecke der ungestörten Gewinnoptimierung Ressentiments.
Wenn sich alle mal so ereifert hätten als Billionen von EUROs ausländischen Investoren hinterhergeworfen wurden und werden. Da sind die ganzen Befürworter Sarrazins aber alles kleine, stumme Lichter die die Suppe schweigend, im besten Fall grummelnd auslöffeln, bei Jobangst, Niedriglohn und Rentenarmut.

VN:F [1.9.6_1107]
Artikel bewerten:
Rating: 4.7/10 (3 votes cast)
Ein kurzes Wort nur zu T. Sarrazin..., 4.7 out of 10 based on 3 ratings

Related posts:

  1. Wieviel Disharmonie darf’s denn sein Herr Sarrazin?
  2. Sarrazins “Ehrlichkeit”
  3. Sarrazin’s Gebrabbel
  4. Tschüss Hertie
  5. Das Vermächtnis Wikileaks

3 Kommentare zu “Ein kurzes Wort nur zu T. Sarrazin…”

  1. Sofia Bartra sagt:

    Das Wort “Sarrazin”

    Herkunft: Sarazen
    Sarazen ist ein Begriff, der ursprünglich einen im Nordwesten der arabischen Halbinsel siedelnden Volksstamm bezeichnete. Im Gefolge der islamischen Expansion wurde der Begriff in lateinischen Quellen und im christlichen Europa als Sammelbezeichnung für die muslimischen Völker, die ab ca. 700 n.Chr. in den Mittelmeerraum eingedrungen waren, verwendet, meist in angstgeprägtem Sinn(R. Southern: Das Islambild des Mittelalters. Stuttgart 1981).

    Der Name Sarrazin u.a.: Vorläufer solcher Namen ist im Mittelalter ein in den lateinischen Quellen seit dem 11. Jh. vielfach dokumentierter Name oder Beiname Saracenus, der in vielen Fällen wegen einer „sarazenischen“ Herkunft des Trägers, in anderen Fällen aber auch nur wegen eines zeitweisen Aufenthaltes bei den „Sarazenen“ oder, wie lat. Maurus, nordfrz. Moreau, engl. Moore, zur Hervorhebung einer besonders dunklen Haut- oder Haarfarbe entstand. Sofern der Name erst im Spätmittelalter in Gebrauch kam, ist auch mit der Möglichkeit zu rechnen, dass er im Hinblick auf die mögliche Bedeutung „Zigeuner“ gewählt wurde.

    Also, so viel zum Thema Migrationshintergrund, mein lieber Herr Thilo Sarrazin.

  2. santer sagt:

    DUMM hoch3!!! Sofia Bartra — was kann ich da alles hineininterpretieren?!
    Nicht jeder der Schuster, Müller oder Flachzange heißt dessen Ahnen waren auch das !!

  3. kurtrichard sagt:

    Sarrazin wird verehrt?! Ich glaube, hier liegt der Betrachter vollkommen daneben. Nicht ER … wird verehrt, sondern das, was er zum Ausdruck brachte, findet seine Bestätigung bei den meisten Bürgern der Republik.

    Und ob das Gesagte nun von Sarrazin, oder einer Person XYZ zum Ausdruck gebracht wird, ist hierbei vollkommen wurscht. kurtrichard

Kommentieren

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Entertainment


      zum Artikel »
  • Aktuell

    • zum Artikel » zum Artikel » zum Artikel »
  • Potzblitz!

    • Keine Ereignisse vorhanden
  • PolitikBasis - Wissen

      zum Artikel »
  • Kolumnen

      zum Artikel » zum Artikel »
  • Anzeige

  • Meta

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Add to Technorati Favorites Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis RSS Verzeichnis Political Blogs - BlogCatalog Blog Directory Blog Verzeichnis und Webkatalog Blogverzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis kostenloser Counter