PolitikBasis

Kommentarblog zu den Systemnachrichten

Wikileaks – Leistung jenseits von Systemtreue

gepostet von PolitikBasisam 12 - Dezember - 2010 -2 KOMMENTARE-  Share/Bookmark

wikilogo

Leistung muss sich (wieder) lohnen. Diesen Spruch kennen wir alle, und wir wissen: er entweicht meist den Mündern, deren Dogmen angepasst und systemtreu sind. Meist zielt er darauf ab die vorsätzliche Teilung von Bevölkerungsgruppen voranzutreiben und darauf, mittels eines Keils und über einige Umwege den Wohlstand in der Gesellschaft in der Breite ab zu senken. In Deutschland ist damit über die Jahre HartzIV, Niedriglöhne und Altersarmut bereits ‘erfolgreich’ etabliert worden.

Auch im Fall Wikileaks gibt es Leistungen, die ordentlich honoriert gehören, allein dadurch, dass man sie deutlich erwähnt. Das diese aber nicht den Weg in die Mainstreampresse finden ist jener Vasallentreue geschuldet, die Wikileaks erst erstarken ließ.

Während die Unternehmen Mastercard, Visa, Paypal, Amazon und so mancher Hoster ihre Aktivitäten mit der Enthüllungsplattform einstellten und sogar Spendengelder einfroren, waren es in diesen stürmischen Zeiten gerade die kleinen Unternehmen, die sich nicht dem Druck beugten und standhaft Marktgesetzen die Stange hielten. Denn wir wollen nicht vergessen: Wikileaks bedient Marktsegmente, für die es anscheinend weltweit eine deutliche Nachfrage gibt. Allein dieser Umstand legitimiert schon diese Plattform. Auch hatte kein Presseerzeugnis bisher Skrupel mittels der Enthüllungen seine Auflagen und Umsätze zu steigern.


An dieser Stelle sollen gerade deshalb die Unternehmen stehen, die sich verdient gemacht haben, in dem sie Wikileaks unterstützen. Sollte dadurch der eine oder andere Leser jetzt gar zum Kunden werden, sind die richtigen Schlüsse gezogen und ihre Leistung hat sich schon gelohnt.


Angefangen mit dem relativ kleinen Payment-Dienst Xipwire, über den die Nutzer in den USA problemlos Spendengelder überweisen können.
Mitbegründer Sharif Alexandre ließ gegenenüber der Nachrichtenagentur AFP verlauten, dass sein Unternehmen dabei verfassungskonform handelt. Denn: Selbst der Oberste Gerichtshof hatte Spenden in einem Urteil schon einmal bereits als Form der freien Meinungsäußerung angesehen.


Auch über Flattr, einem kleinen schwedischen Startup-Unternehmen, das den Nutzern die Möglichkeit gibt Webinhalte problemlos finanziell zu unterstützen, können Überweisungen getätigt werden. Wir dürften zukünftig noch einiges über diesen Dienst hören, ungeachtet der Kooperation mit Wikileaks.


OVH ist ein französischer Provider, der erst einmal die Rechtslage abwartet, anstatt übereifrig und im vorauseilenden Gehorsam alle Verbindungen kappt:

“We have decided to ask a judge to rule on the legality or not of this site being on French territory,”

sagte Octave Klaba, Direktor von OVH.


Auch Facebook, vielgescholtenes Social-Network bleibt standhaft und erklärt, dass es keine Pläne hat den Account Wikileaks mit jetzt schon mehr als 1.272.623 Mitgliedern zu boykottieren. Warum auch, die Zahl von Mitgliedern deutet auf ein stark wachsendes Defizit in Politik und Wirtschaft hin, das, wenn es nicht erkannt wird das Potenzial von Angebot und Nachfrage andere Stellen und Marktteilnehmer die sich verändernden Verhältnisse zur barer Münze machen lässt.


Im Fall von Wikileaks wird deutlich, dass Leistung nicht etwas mit dem Weg des geringsten Widerstandes zu tun hat, und er sich auch nicht automatisch über einen voreiligen Kniefall in den Staub kapitalistischer Glaubenssätze definiert, sondern immer noch getragen wird von einem gewissen Maß an Ehrlichkeit, Prinzipientreue, Loyalität und Standfestigkeit auch, wenn am Ende doch der knallharte Wettbewerb besteht.

So bleibt uns, der PolitikBasis, jetzt eigentlich nur noch, diesen Unternehmen für ihren Einsatz, bzw. ihre Leistung zu Danken und, dass er/sie sich in wachsenden Kundenzahlen widerspiegeln möge. :)


Bis zum nächsten mal!
Ihre PolitikBasis

VN:F [1.9.6_1107]
Artikel bewerten:
Rating: 5.0/10 (2 votes cast)
Wikileaks - Leistung jenseits von Systemtreue, 5.0 out of 10 based on 2 ratings

Related posts:

  1. Das Vermächtnis Wikileaks
  2. Tschüss Hertie
  3. Ursula von der Leyen (CDU) möchte “Hartz IV” umbenennen
  4. Wir bauen uns das Kriegsszenario – Assange in der Systempresse

2 Kommentare zu “Wikileaks – Leistung jenseits von Systemtreue”

  1. Vincent sagt:

    Lehrreicher Post. Bereichernd, wenn man das Thema auch mal aus einer anderen Perspektive beschrieben lesen kann.

  2. Thomas sagt:

    Es ist schon sonderbar ruhig geworden um Wikileaks und Julian Assange. Könnte natürlich auch sein, dass da im Hintergrund einge Deals abgelaufen sind. Finanzielle Mittel, Straffreiheit bei der Vergewaltigungsgeschichte, einen gewissen Status, wie ihn nur Staaten verleihen können, wer weiss? Zumindest fällt auf, dass nach dem anfänglichen weltweiten Hype, der seinesgleichen suchte, nunmehr gegen Null tendiert. Grüße aus Berlin

Kommentieren

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Entertainment


      zum Artikel »
  • Aktuell

    • zum Artikel » zum Artikel » zum Artikel »
  • Potzblitz!

    • Keine Ereignisse vorhanden
  • PolitikBasis - Wissen

      zum Artikel »
  • Kolumnen

      zum Artikel » zum Artikel »
  • Anzeige

  • Meta

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Add to Technorati Favorites Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis RSS Verzeichnis Political Blogs - BlogCatalog Blog Directory Blog Verzeichnis und Webkatalog Blogverzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis kostenloser Counter