PolitikBasis

Kommentarblog zu den Systemnachrichten

Frisch verwurstet! – Gedanken zur Organspende

gepostet von PolitikBasisam 4 - September - 2012 -1 KOMMENTAR-  Share/Bookmark

Frisch verwurstet! - Gedanken zur OrganspendeEs ist noch gar nicht lange her, dass die PolitikBasis in einem Artikel davon sprach, dass der Satz: “Wir werden immer älter”, mehr als ein Werbeslogan der Versicherungswirtschaft zu betrachten ist, als das er die Realität tatsächlich widerspiegelt.

Mittlerweile – dank der ganzen Organspendenthematik und dem Missbrauch der dort betrieben wird, kommt eine komplett neue Komponente hinzu. Jetzt muss in verschiedene Richtungen neu gedacht werden: Zum einen aus der Sicht derer, die die Organe haben, zum anderen jene, die über das Geld verfügen sich diese Organe zu kaufen und last but not least jene, die als Hehler zwischen diesen beiden Parteien ihre blutige Arbeit verrichten.


Die Vermarktung von Organen ist relativ neu und kratzt im hohen Maße an einer ethischen Grenze. Besonders dann, wenn in Zeiten von Finanz- und Bankenkrisen die Mehrzahl der Menschen ihren Lebensstandard für das Wohl einer kleinen Schicht opfern soll:

Immer wieder kommt der Verdacht auf, dass Privatpatienten bei der Vergabe von Spenderorganen bevorzugt werden – bislang konnte dies nicht bewiesen werden. Nun hat ein Gesundheitsexperte der Grünen neue Hinweise darauf gefunden.

Süddeutsche.de: Privatpatienten möglicherweise bei Transplantationen bevorzugt »

Zukünftig werden wir also schon mal auf Grund unserer Organe nicht mehr unbedingt älter. Wir haben etwas, das andere haben möchten – aber diesmal ist es keine Arbeitskraft oder Ähnliches, sondern diesmal kostet die Weitergabe dieses Gutes das Leben. Der Missbrauch wird zwangsläufig zunehmen und die Frage die immer wieder auftauchen wird, wird lauten: Was hindert einen Menschen daran, seinem Leben ein derartiges Ende zu bereiten, welches die Vermarktung seiner Organe verhindert. Ein Gesetz? Sanktionen? Lächerlich! Sei es durch Sprengstoff oder Feuer, sei es durch einen Sturz oder eine andere massive Gewalteinwirkung: Eine solche Art des Todes lässt eine Organvermarktung schlicht nicht mehr zu, und kann als ein letzter Racheakt an einer von Egomanen bevölkerten Gesellschaft betrachtet werden.

Kann man es wirklich verübeln? Sind es beim islamistischen Sprengstoffattentäter wenigstens noch ein paar wunderschöne Herrenhäuser und 72 Jungfrauen die im Himmel auf ihn warten, so erwartet den potentiellen „Organspender” schon zu Lebzeiten oft nicht mehr als das perspektivlose Herumgekrepel am Rande der Existenz – irgendwo in den Slums eines europäischen Staates. Alles in allem also nicht allzu motivierend und einer freiwilligen Organspende nicht unbedingt zuträglich.


Welches Honorar- bzw. Vergütungsmodell wird sich der Kapitalismus ausdenken müssen um die Motivation zur Organspende zu erhöhen, oder läuft es doch nur wieder auf Kontrolle und Zwang hinaus, womit wir dann doch tatsächlich bei der Züchtung vom Menschen zum Zwecke der „Ersatzteillieferung” gelandet sind.


Bis zum nächsten Mal!
Ihre PolitikBasis

VN:F [1.9.6_1107]
Artikel bewerten:
Rating: 5.0/10 (1 vote cast)
Frisch verwurstet! - Gedanken zur Organspende, 5.0 out of 10 based on 1 rating

Related posts:

  1. Wenn Finanzkrisen keine sind
  2. “Kanonenfutter der Wirtschaft” – ist es wirklich besser dran als die Soldaten in Afghanistan?
  3. Keine Wunder – Was wir von Rot-Rot-Grün erwarten können
  4. Konservativismus heute
  5. Freunde mit Gewürzfaible

Ein Kommentar zu “Frisch verwurstet! – Gedanken zur Organspende”

  1. Wolfgang sagt:

    Der Artikel lässt völlig außen vor, dass es auch Menschen gibt, die freiwillig nach dem Tod ihre Organe zur Verfügung stellen, um etwa anderen zu helfen oder zu wissenschaftlichen Zwecken ( http://www.stuttgart-online.org/nachrichten/koerperwelten-verein-ruft-zu-koerperspenden-auf/114 ). Jeder kann sich eine Meinung dazu bilden wie er will, aber immerhin spornt das Gerede zu dem Thema vielleicht beim einen oder anderen mal die grauen Zellen an, sich über so etwas Gedanken zu machen. Eine bessere Beschäftigung, als “Mitten im Leben” und Co. zu gucken, ist es allemal!

Kommentieren

XHTML: Folgende HTML-Elemente sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Entertainment


      zum Artikel »
  • Aktuell

    • zum Artikel » zum Artikel » zum Artikel »
  • Potzblitz!

    • Keine Ereignisse vorhanden
  • PolitikBasis - Wissen

      zum Artikel »
  • Kolumnen

      zum Artikel » zum Artikel »
  • Anzeige

  • Meta

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Add to Technorati Favorites Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis RSS Verzeichnis Political Blogs - BlogCatalog Blog Directory Blog Verzeichnis und Webkatalog Blogverzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis kostenloser Counter